The Hundred-Year-Old Man Who Climbed Out of the Window and Disappeared – Jonas Jonasson

Ich habe dieses Jahr beim Lesen eines Buches selten so gelacht wie bei diesem hier. Von daher könnte man sagen, die größte Stärke des Romans ist eindeutig sein Humor. Damit würde man aber eine Reihe anderer Dinge unterschlagen, die ihn zu dem enorm unterhaltsamen und fesselnden Roman machen, der er ist.

The 100 Year Old ManZum Inhalt: Der betagte Allan Karlsson lebt in einem schwedischen Altersheim und sein einhundertster Geburtstag soll festlich begangen werden. Als jedoch das Festkommitee erscheint, stellt man fest, dass der Jubilar abgehauen ist. Der stumpfsinnigen Langeweile und der schlechten Gerüche überdrüssig, hat er sich kurzerhand durchs Fenster abgesetzt und ist nun ohne großen Plan unterwegs – egal wohin, Hauptsache weg.

Dies ist die erste unerwartete Handlung Allans, der noch viele weitere folgen sollen. Nach und nach lernt man den Menschen kennen, der hinter der Fassade des renitenten Rentners steckt, nachdem man sich zunächst durch sein fortgeschrittenes Alter und die damit assoziierten körperlichen sowie geistigen Einschränkungen hat blenden lassen. Als paralleler Erzählstrang zur Flucht wird nämlich auch immer mehr von seiner Vergangenheit enthüllt, die allein schon durch sein hohes Alter an Schlüsselereignisse des 20. Jahrhunderts anknüpft.

Allan bleibt auf seinem Roadtrip nicht lang alleine, immer mehr eigenartige und einzigartige Gefährten gesellen sich zu ihm. Zusammen erleben sie nicht nur ein rasantes Abenteuer sondern auch ungeahnten Rückhalt, Freundschaft und sogar Liebe durch ihre zufällig entstandene Gemeinschaft.

Der supertrockene Humor des Autors und dessen unbändige Phantasie im Rekapitulieren von Allans Lebensstationen machen das Buch zu etwas ganz Einzigartigem. Das hatte teilweise schon irvingsche Qualitäten, spätestens als die Reisegesellschaft um einen Elefanten erweitert wird (no spoiler intended).

Das schwedische Aftonbladet (Abendblatt) drückt mit sechs Worten meine Essenz des Buches aus:

‚Completely crazy, an incredibly funny story‘

Begleitender Lesehinweis: Es empfiehlt sich möglicherweise, das Buch unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu lesen, denn eruptionsartige Ausbrüche von Gelächter, unterdrücktes Kichern und amüsiertes Lächeln sind häufig nicht vermeidbar und könnten befremdliche Blicke der Umgebung auslösen.

**************

The Hundred-Year-Old Man Who Climbed Out of the Window and Disappeared by Jonas Jonasson. Hesperus Press, 2012.

Ich freue mich sehr über eure Gedanken und euer Feedback! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s