Mein Highlight 2012

Yippieieieie yaaaa yeah!!!!

Warum dieser Gefühlsausbruch? Ganz einfach – Ein völlig hoffnungslos erscheinendes Unterfangen, das ich nach unzähligen Versuchen, einschließlich einer Anfrage an den Support von blogger.com, auf deren Verlauf ich jetzt nicht näher eingehen möchte, weil ich sonst wahrscheinlich schreie bis ich heiser bin, eigentlich schon zähneknirschenderweise aufgegeben hatte, war heute völlig unverhofft und überraschend erfolgreich!
Ist noch klar, wie der Anfang des Satzes war? Nein? Ok, die Kurzform: Ich konnte heute meinen alten Blog bei blogger bzw. blogspot wieder aufrufen – nach mehr als drei Jahren!

Vorher war ich beim Login immer abgewiesen worden, weil angeblich entweder die E-Mailadresse oder das Kennwort oder die Kombination aus beidem oder die passende kognitive Einstellung zum Login-Vorgang nicht stimmte. Spontan kommt einem dazu Kaya Yanars Nummer Du kommst hier ned rein! in den Kopf. Nachdem ich bereits schon lange alle mir bekannten und logisch erscheinenden E-Mailadressen bzw. Usernamen sowie alle Kennwortmöglichkeiten eingetippt hatte, die man mithilfe eines Zufallsgenerators ermitteln kann und auch die besagte Internetanfrage zur Recovery der Login-Daten, auf die und deren absolute Nutzlosigkeit ich auch an dieser Stelle immer noch nicht eingehen möchte, gestellt hatte, habe ich heute (aus alter Sentimentalität) einfach die allererste Kombination, die übrigens immer schon auf einem alten handgeschriebenen Zettel mit allen möglichen Zugangsdaten stand, noch einmal (zum xysten Mal) eingetippt und nach einer weiteren kleinen Zusatzaufgabe, nämlich der Eingabe eines schriftbildverfremdeten Buchstabenkompositums namens CAPTCHA, die sicher stellen soll, dass ich ein Mensch und keine Maschine bin, war ich tatsächlich mit meinem alten Bloggerprofil eingeloggt!!!!
Und wisst ihr, was das beste war? Mein alter Blog war nach der langen Zeit immer noch vorhanden und nicht etwa wegen jahrelanger Inaktivität gelöscht. Dass diese kleine Ironie des Schicksals eintreten würde, da hätte ich allerdings meinen Götz von Berlingen-Körperteil drauf verwettet und mein gesamtes Hab und Gut dazu.

Jetzt stehe ich nur vor einem Problem, bzw. eigentlich vor zweien – welchen Blog soll ich denn jetzt fortführen? Den hier oder den bei Blogger?  Oder soll ich den bei Blogger als meine Blogvergangenheit bestehen lassen, während der hier bei WordPress meine Bloggegenwart und -zukunft darstellt? Kaum hat man mal nach 3 Jahren seinen alten Blog wiedergefunden, sieht man sich vor unendlich viele fast philosophisch anmutende Fragen gestellt. Das hört sich jetzt so an, als würde ich mich schon fast gar nicht mehr über dieses höchst unerwartete und tief zufriedenstellende Erfolgserlebnis, dem Sieg der menschlichen Hartnäckigkeit über die gnadenlose Logik der Technik, freuen. Nee, das ist aber nicht so! Wenn mich jemand am Ende dieses Jahres fragt: Was war Ihr persönliches Highlight in 2012? – Dann sag ich definitiv: Am 24. August habe ich mir den  Zugang zu meinem ersten Blog auf Blogger zurückerobert! Ehrlich! Genau so werde ich das sagen! Aber vielleicht schrei ich jetzt einfach doch mal ein ganz kleines bisschen:

AAAAAAAAAaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!!!

Ich freue mich sehr über eure Gedanken und euer Feedback! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s