Zuviel

Bei Der Antiquar handelt es sich um eine kleinere Erzählung von Hansjörg Schertenleib, die 1991 bei Kiepenheuer & Witsch erschienen ist und die ich in der Taschenbuchausgabe des Fischer Verlages von 1994 gelesen habe. Nach dem Regenorchester hatte ich mich auf Weiteres aus der Feder des Autors gefreut. Nach den 187 Seiten bin ich nun aber ein wenig zwiegespalten, was dieses Buch betrifft. Warum?

Zunächst einmal dauert es eine geraume Zeit, bis die Erzählung ein Mindestmaß an Fahrt aufnimmt – bei nur 187 Seiten ist das nicht wirklich günstig.
Dann das, worüber erzählt wird: Eine Melange aus der Jugendzeit der Hauptperson, einem schweizerischen Antiquariatsbesitzer für alte Weltkarten und Atlanten, der Beschreibung seines gegenwärtigen Lebens, einer Art Lebensmittenkrise, der Darstellung einer eigentlich stabil und innig wirkenden Liebe zu seiner Freundin Lea, dann die Beziehung zur Schwester, der Unfalltod der Eltern, und zum Schluss noch die mir unklar gebliebene Verbindung zu einem in den Schneebergen der Schweiz verschollenen Geografielehrer.

Für mich war das alles ein bisschen zuviel, um es in ein so schmales Buch zu packen und vor allem etwas zu ungeordnet. Insbesondere der letzte Teil, in dem aus den letzten Journaleinträgen des toten Lehrers berichtet wird, hat sich mir absolut nicht erschlossen.

Dabei erschafft Schertenleib mit der Erzählung Figuren, die man eigentlich gut leiden kann, einfühlsam, intelligent – keine Stereotypen. Schade nur, dass man am Ende das Gefühl hat, es ginge alles ein bisschen so aus, wie das Hornberger Schießen. Vielleicht hat Schertenleib gemessen an der Kürze der Erzählung, hier einfach ein bisschen zuviel gewollt.

Ich freue mich sehr über eure Gedanken und euer Feedback! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s